Ausbildungsprogramm Fit for Work 2014

Tagung zum IT-Recht an der Universität Bayreuth am 24.10. und 25.10.2014

Seminarreihe der Unternehmerschule Freier Beruf für Existenzgründer

Einleitung des 2. Soldan Moots auf der Anwaltsrechtskonferenz in Hannover am 09.10.2014

Seminar „Vergaberecht – Schnittstellen zum Beihilfen- und Zuwendungsrecht“ am 18.11.2014 in Hannover

Crashkurs für Europarecht der Universität Passau am 27.11. und 28.11.2014 in Frankfurt a. M.

DATEV-Infoservice für Rechtsanwälte

Durchführung eines Antigewalt-Trainings

Pressemitteilung der Steuerberaterkammer Nürnberg

Pressemitteilungen des BayVGH

Bundeseinheitlicher Streitwertkatalog für die Arbeitsgerichtsbarkeit

Soldan Kanzlei-Gründerpreis

Fallbroschüre für Rechtsanwaltsfachangestellte 2014/2015

Pressemitteilungen des BayVGH

70. Deutscher Juristentag 2014 vom 16.09. bis 19.09.2014 in Hannover

22. Bayerische Justizlaufmeisterschaft am 20.09.2014 in Aschaffenburg

3. Süddeutsche Medizinrechtstage am 26.09. und 27.09.2014 in Würzburg

DATEV Kongress am 25.09. und 26.09.2014 in Nürnberg

Fortbildungsveranstaltung aus dem Bau- und Architektenrecht am 05.12.2014 in Bamberg

Bielefelder Fach- und Notarlehrgänge

Fachtagung zur Umsetzung der Europäischen Opferschutzrichtlinie in Deutschland vom 02.12. bis 03.12.2014 in Höchst im Odenwald

Nächster Newsletter im September 2014

Homepage der Rechtsanwaltskammer Bamberg – Stellenmarkt

Fortbildungsveranstaltung zum Medizin- und Strafrecht am 11.07.2014 in Bamberg

Fortbildungsveranstaltung zur Zwangsvollstreckung am 23.07.2014 in Bamberg

Ausbildungsprogramm Fit for Work 2014

Mit den Fördermaßnahmen des Programms Fit for Work sollen auch in diesem Jahr die Chancen auf einen betrieblichen Ausbildungsplatz verbessert werden, insbesondere für Jugendliche ohne oder mit niederen Schulabschlüssen, für Jugendliche, die ein Teilzeitausbildungsverhältnis anstreben, sowie für Jugendliche, die auf ausbildungsbegleitende Hilfen angewiesen sind.

Die wichtigsten Informationen und Eckpunkte zu den betrieblichen Fördermaßnahmen im Jahr 2014 und das Antragsformular finden Sie auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS).

Tagung zum IT-Recht an der Universität Bayreuth am 24.10. und 25.10.2014

In Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle für Wirtschafts- und Medienrecht hat die Studenteninitiative ELSA-Bayreuth e.V. am 24.10. und 25.10.2014 eine zweitägige Veranstaltung zu unterschiedlichsten Aspekten und rechtlichen Implikationen bei Konzeption, Vertrieb und Benutzung digitaler Spiele organisiert. Unter dem Motto „Ich will doch nur spielen!“ sind Vorträge zu Urheberrecht, Datenschutz, Jugendschutz, Markenrecht und zur Geschichte des PC-Spiels angedacht, wobei aber auch Grundfragen etwa des ethischen Gamedesigns Berücksichtigung finden.

Weitergehende Informationen zur Veranstaltung und zu den einzelnen Vorträgen finden Sie im beigefügten Flyer.

 

 

Seminarreihe der Unternehmerschule Freier Beruf für Existenzgründer

Wie gründe ich in einem Freien Beruf, welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, welche Rechtsform bietet sich an? Dies sind nur einige Fragen, mit denen sich Existenzgründer am Anfang ihrer Selbständigkeit auseinandersetzen müssen. Zu Recht, denn eine gute Planung und Vorbereitung ist eine Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg.

Das Institut für Freie Berufe der Universität Erlangen-Nürnberg bietet eine vierteilige Seminarreihe an, in denen Existenzgründer praxisnahe Information erhalten. Die einzelnen Veranstaltungen im Bildungszentrum (BZ) am Gewerbemuseumsplatz 2 in Nürnberg können unabhängig von einander besucht werden. Die Inhalte der Seminare sind:

Seminar 1, Montag, 29.09.2014 – Kurs Nr. 70210: Existenzgründung in Freien Berufen – welche Schritte kommen auf mich zu? Dauer: 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr.

Seminar 2, Montag, 20.10.2014 – Kurs Nr. 70212: Der Businessplan für Freiberufler – Schwerpunkt Marketing. Dauer: 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr.

Seminar 3, Montag, 03.11.2014 – Kurs Nr. 70214: Rechtliche Aspekte der Existenzgründung – kompakte Informationen zu den rechtlichen Grundlagen einer Unternehmensgründung. Dauer: 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr.

Seminar 4, Montag, 24.11.2014 – Kurs Nr. 70216: Steuerliche Grundlagen für Freiberufler – Basiswissen für die Selbstständigkeit. Dauer: 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr.

Die Seminarreihe wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie finanziell gefördert. Die Teilnahmegebühr liegt bei 12,00 € pro Veranstaltung, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Voranmeldung beim Bildungszentrum der Stadt Nürnberg unter www.bz.nuernberg.de oder unter Tel. 0911 / 231-3213 sowie per E-Mail an andrea.breig@stadt.nuernberg.de. Bitte die jeweilige Kursnummer angeben.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.

Einleitung des 2. Soldan Moots auf der Anwaltsrechtskonferenz in Hannover am 09.10.2014

Die Bundesrechtsanwaltskammer weist darauf hin, dass der 2. Soldan Moot zur anwaltlichen Berufspraxis von der 2. Hannoverschen Anwaltsrechtskonferenz am 09.10.2014 um 15:00 Uhr auf dem Conticampus der Juristischen Fakultät der Leibniz Universität Hannover eingeleitet wird. Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen. Das Programm der Konferenz finden Sie in der Anlage.

Der Soldan Moot, durchgeführt von der Hans Soldan Stiftung zusammen mit der Bundesrechtsanwaltskammer, dem Deutschen Anwaltverein und dem Deutschen Juristen-Fakultätentag, verfolgt das Ziel, Berufspraxis im Rahmen eines Wettbewerbs schon im Studium erfahrbar zu machen. Die schriftlichen und mündlichen Leistungen der teilnehmenden Studententeams werden durch Praktiker bewertet. Mit in diesem Jahr 16 teilnehmenden Teams aus ganz Deutschland ist der Bedarf nach erfahrener und versierter Hilfe bei der Ausrichtung erheblich.

Kolleginnen und Kollegen aus der Anwaltschaft, die sich als Juror und/oder Richter bei den mündlichen Verhandlungen in Hannover am 10.10. und 11.10.2014 zur Verfügung stellen möchten, wenden sich bitte an den mit der Organisation und Durchführung des Soldan Moots betrauten Lehrstuhl von Prof. Dr. Christian Wolf unter tim.brockmann@jura.unihannover.de oder info@soldanmoot.de.

Die mündlichen Verhandlungen finden am Freitag, 10.10.2014, von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, und am Samstag, 11.10.2014, von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr, statt. Sie „spielen“ vor einer Zivilkammer des Landgerichts Berlin. Zwei Juroren bepunkten die Plädoyers der Studierenden, die in mehreren Verhandlungen als Kläger oder Beklagter auftreten. Ein Richter leitet die Verhandlung. Er achtet auf den Ablauf nach den Verfahrensgrundsätzen der ZPO und stellt Verständnisfragen oder fordert zur Erörterung von weiteren rechtlichen Problemen durch die jeweilige Partei auf. Eine mündliche Verhandlung dauert ca. zwei Stunden.

Ausgezeichnet werden:

• Der beste Klägerschriftsatz mit dem Bundesrechtsanwaltskammer-Preis.

• Der beste Beklagtenschriftsatz mit dem Deutschen Anwaltverein-Preis.

• Die beste mündliche Leistung mit dem Deutschen Juristen-Fakultäten-Preis.

• Der Sieger im Finale mit dem Hans-Soldan-Preis.

 

Seminar „Vergaberecht – Schnittstellen zum Beihilfen- und Zuwendungsrecht“ am 18.11.2014 in Hannover

Der Verein forum vergabe e.V. veranstaltet am 18.11.2014 in Hannover ein Seminar zum Thema „Vergaberecht – Schnittstellen zum Beihilfen- und Zuwendungsrecht“ .

Die Schnittstellen vom Vergaberecht zum Beihilfen- und Zuwendungsrecht sind vielfältig. Zuwendungsgeber verlangen vom Begünstigten regelmäßig die Anwendung vergaberechtlicher Vorschriften mit dem Risiko einer Rückforderung bei Verstößen. Ob eine verbotene Beihilfe vorliegt, ist anhand der sog. Altmark-Kriterien zu ermitteln – eines davon betrifft die Auswahl des begünstigten Unternehmens und bringt erhöhte Anforderungen mit sich, wenn es nicht in einem Vergabeverfahren gewählt wurde. Wie ist mit dem Vorwurf, ein Konkurrenzangebot sei nur aufgrund einer Beihilfe günstiger, bei den Nachprüfungsverfahren umzugehen?

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programm.

DATEV-Infoservice für Rechtsanwälte

Mit dem Infoservice der DATEV erhalten Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte aktuelle Servicethemen regelmäßig und kostenlos per E-Mail. Neben Tipps zum Arbeiten mit DATEV Anwalt classic pro, der DATEV-Software für Rechtsanwaltskanzleien und interdisziplinäre Kanzleien, gibt es Informationen zu weiteren Softwarelösungen. Als Abonnenten des Infoservices erhalten Rechtsanwälte auf diese Weise hilfreiche Hinweise z. B. zur Programmnutzung und zu Funktionen im Programm, mit denen sie sich als Anwender stets auf dem aktuellen Stand befinden.

Unter www.datev.de/infoservice-rechtsanwaelte finden Sie eine Leseprobe des letzten Infoservices. Abonnieren können Sie diesen im DATEV-Shop – Rechtsanwälte – Infoservice (Art.-Nr. 19063).

 

Durchführung eines Antigewalt-Trainings

Der Arbeitskreis „Familiäre Gewalt“ der PSAG (Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft) veranstaltet einen Kurs zum Thema „Es geht auch ohne – Konflikte lösen ohne Gewalt“. Er richtet sich an gewaltauffällige Erwachsene.

Die Inhalte des Kurses und die Anforderungen, die an die Teilnehmer gestellt werden, sind im beigefügten Flyer aufgeführt. Es ist eine Teilnehmerzahl von acht erwachsenen Personen vorgesehen.

Bundeseinheitlicher Streitwertkatalog für die Arbeitsgerichtsbarkeit

Im Rahmen der 76. Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten der Landesarbeitsgerichte vom 25.05. bis 27.05.2014 in Köln wurde unter anderem der Beschluss gefasst, dass die Streitwertkommission die aktuelle Fassung des Entwurfs des Streitwertkatalogs für die Arbeitsgerichtsbarkeit noch vor der Sommerpause vorstellen möge. Im Anhang finden Sie deshalb die überarbeitete Version des Streitwertkatalogs vom 09.07.2014.

Leider sind die wesentlichen Kritikpunkte der Anwaltschaft kaum berücksichtigt worden. Auch wenn der Katalog stetig unter Beteiligung der Anwaltschaft überarbeitet werden soll, ist ein nächstes Treffen von Seiten der Kommission erst für die zweite Jahreshälfte 2015 vorgesehen.

Soldan Kanzlei-Gründerpreis

Gemeinsam mit der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK), dem Deutschen Anwaltverein (DAV) bzw. dem Forum Junge Anwaltschaft und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) schreibt die Hans Soldan GmbH in diesem Jahr zum siebten Mal den Soldan Kanzlei-Gründerpreis aus. Ausgezeichnet werden die drei Kanzleien, welche die Jury mit dem erfolgreichsten Gründungskonzept überzeugen. Teilnehmen können alle Anwälte, die in den Jahren 2010 bis 2012 allein oder gemeinschaftlich eine Kanzlei gegründet haben.

Unter www.kanzleigruenderpreis.de können die Bewerbungen online erfolgen. Bewerbungsschluss ist Freitag, 15.08.2014.

Fallbroschüre für Rechtsanwaltsfachangestellte 2014/2015

Die Rechtsanwaltskammer Sachsen weist darauf hin, dass ihre Fallbroschüre für die Auszubildenden im Beruf der Rechtsanwaltsfachangestellten im Ausbildungsjahr 2014/2015 zum zehnten Mal erscheint. Sie enthält eine Vielzahl von Übungen aus der Ausbildungspraxis in den Kanzleien und ist in allen ausbildungsrelevanten Bereichen, auch zur Vorbereitung auf die Prüfungen, einsetzbar.

Der Preis pro Heft beträgt 8,00 € zzgl. 7 % MwSt. und Versandkosten. Die Auslieferung ist für September 2014 vorgesehen. Weitere Informationen können Sie der Internetseite der RAK Sachsen entnehmen.

Interessenten wenden sich bitte bis 30.08.2014 an die Rechtsanwaltskammer Bamberg oder unmittelbar an die Rechtsanwaltskammer Sachsen. Ein Bestellformular finden Sie in der Anlage.

70. Deutscher Juristentag 2014 vom 16.09. bis 19.09.2014 in Hannover

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass vom 16.09. bis 19.09.2014 in Hannover der 70. Deutsche Juristentag (djt) stattfinden wird. Die hochaktuellen Themen und das attraktive Rahmenprogramm können Sie dem Programmheft sowie dem Internetauftritt www.djt.de entnehmen. Auch ein Anmeldeformular ist beigefügt.

Der djt ist die größte juristische Fachtagung Europas. Alle zwei Jahre kommen in wechselnden Bundesländern weit über 2.000 Juristinnen und Juristen aller Berufs- und Altersgruppen zusammen, um uneigennützig in sechs verschiedenen Fachabteilungen über drängende rechtspolitische Themen zu diskutieren und Empfehlungen an den Gesetzgeber auszusprechen, die dieser regelmäßig umsetzt.

22. Bayerische Justizlaufmeisterschaft am 20.09.2014 in Aschaffenburg

Wie bereits bekannt gegeben lädt das Laufteam der Justiz in Aschaffenburg alle laufbegeisterten Kolleginnen und Kollegen zur 22. Bayerischen Justizlaufmeisterschaft am Samstag, 20.09.2014, nach Aschaffenburg ein. Die Veranstaltung findet in Anwesenheit des Bayerischen Staatsministers der Justiz, Prof. Dr. Winfried Bausback, und des Präsidenten des Oberlandesgerichts Bamberg, Clemens Lückemann, statt.

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem anliegenden Flyer.

3. Süddeutsche Medizinrechtstage am 26.09. und 27.09.2014 in Würzburg

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass am 26.09. und 27.09.2014 im Tagungszentrum Festung Marienberg in Würzburg die 3. Süddeutschen Medizinrechtstage stattfinden. Sie richten sich in erster Linie an Fachanwälte/innen für Medizinrecht und Rechtsanwälte/innen mit dem Interessenschwerpunkt Medizinrecht.

Die Veranstaltung befasst sich u.a. mit den Themen „Aktuelles zum Patientenrechtegesetz“, „Vertragsarztrecht“ und „Arzthaftungsrecht“. Nähere Informationen zum Programm können Sie dem Flyer und der Homepage www.mcg-online.de entnehmen.

DATEV Kongress am 25.09. und 26.09.2014 in Nürnberg

Die Datev eG lädt ein zum DATEV-Kongress 2014 am 25.09. und 26.09.2014 in Nürnberg. Es besteht die Gelegenheit, sich sowohl mit Berufskollegen als auch Mitarbeitern der DATEV zu treffen, um gemeinsam über Strategien nachzudenken, gesellschaftspolitische Themen zu beleuchten und sich eine Meinung zu bilden. Erfahren Sie, wie Sie neue Mandanten gewinnen, ehemalige zurückholen und derzeitige Mandate ausweiten können und informieren Sie sich auf der angeschlossenen Ausstellung über das komplette Dienstleistungsangebot der DATEV.

Nähere Informationen zum Ablauf des Kongresses, zur Ausstellung und zu den angebotenen Fachvorträgen entnehmen Sie bitte der Einladung und dem Flyer.

Fortbildungsveranstaltung aus dem Bau- und Architektenrecht am 05.12.2014 in Bamberg

Wie bereits bekannt gegeben bietet die Rechtsanwaltskammer Bamberg am Freitag, 05.12.2014, eine Fortbildungsveranstaltung aus dem Bau- und Architektenrecht an. Sie findet von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Bistumshaus St. Otto in Bamberg, Heinrichsdamm 32, statt. Parkplätze sind auf dem hauseigenen Parkplatz und am nahegelegenen P+R-Platz am Heinrichsdamm (5 Fußminuten entfernt) in ausreichender Zahl vorhanden. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter https://www.google.de/maps.

Referent ist Herr Richter am BGH Dr. Wolfgang Eick, stellvertretender Vorsitzender des für Bausachen zuständigen VII. Zivilsenats und ehemals Richter am Oberlandesgericht Bamberg sowie Vizepräsident des Landgerichts Bamberg. Er wird sich in erster Linie mit der neuen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Bausachen befassen. Zudem wird er auf die Architekten- und Ingenieurshaftung und das einschlägige Gebührenrecht eingehen.

Weitere Informationen können Sie der beigefügten Einladung entnehmen, die auch ein Anmeldeformular enthält. Anmeldeschluss ist Freitag, 21.11.2014. Eine Fortbildungsbescheinigung nach § 15 FAO wird im Bedarfsfalle erteilt.

Bielefelder Fach- und Notarlehrgänge

Die Bielefelder Fachlehrgänge für Fachanwälte und Notare weisen auf folgende Veranstaltungen hin:

72. Bielefelder Notarlehrgang gemäß § 14 Abs. 6 BNotO am 11.09. und 12.09.2014 im ****Spa-Hotel „Das Tegernsee“, Neureuthstraße 23, 83684 Tergensee (insgesamt 11 ¼ Stunden)

73. + 74. Bielefelder Notarlehrgang gemäß § 14 Abs. 6 BNotO am 20.09. und 01.11.2014 im A2-Forum, Gütersloher Straße 100, 33378 Rheda-Wiedenbrück (jeweils 6 Stunden)

44. + 45. Bielefelder Notariatsmitarbeiterlehrgang gemäß § 14 Abs. 6 BNotO am 19.09. und 31.10.2014 im A2-Forum, Gütersloher Straße 100, 33378 Rheda-Wiedenbrück (jeweils 6 Stunden)

131. Bielefelder Fachlehrgang Erbrecht gemäß § 15 FAO am 24.10. und 25.10.2014 im Parkhotel Gütersloh, Kirchstraße 27, 33330 Gütersloh (10 Stunden)

133. Bielefelder Fachlehrgang Verkehrsrecht gemäß § 15 FAO am 14.11. und 15.11.2014 im Parkhotel Gütersloh, Kirchstraße 27, 33330 Gütersloh (10 Stunden)

134. Bielefelder Fachlehrgang Familienrecht gemäß § 15 FAO am 21.11. und 22.11.2014 im A2-Forum, Gütersloher Straße 100, 33378 Rheda-Wiedenbrück (15 Stunden)

135. Bielefelder Fachlehrgang Arbeitsrecht gemäß § 15 FAO am 28.11. und 29.11.2014 im A2-Forum, Gütersloher Straße 100, 33378 Rheda-Wiedenbrück (15 Stunden)

136. Bielefelder Fachlehrgang Sozialrecht gemäß § 15 FAO am 28.11. und 29.11.2014 im Parkhotel Gütersloh, Kirchstraße 27, 33330 Gütersloh (15 Stunden)

137. Bielefelder Fachlehrgang Steuerrecht gemäß § 15 FAO am 05.12. und 06.12.2014 im A2-Forum, Gütersloher Straße 100, 33378 Rheda-Wiedenbrück (15 Stunden)

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage www.bielefelderfachlehrgaenge.de.

 

Fachtagung zur Umsetzung der Europäischen Opferschutzrichtlinie in Deutschland vom 02.12. bis 03.12.2014 in Höchst im Odenwald

Der Arbeitskreis der Opferhilfen in Deutschland e.V. veranstaltet vom 02.12. bis 03.12.2014 im Tagungshaus Kloster Höchst im Odenwald eine Fachtagung zum Thema „Am Ziel? Stand und Probleme der Umsetzung der Europäischen Opferschutzrichtlinie in Deutschland“. Sie richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen der Sozialen Arbeit, der Justiz, der Polizei und andere Interessierte, die in ihrem Arbeitsfeld mit Opfern sowie Zeuginnen und Zeugen von Straftaten arbeiten.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.

Homepage der Rechtsanwaltskammer Bamberg – Stellenmarkt

Im Newsletter 05/2014 wurde bereits darauf hingewiesen, dass im Zuge der Veröffentlichung der neuen Internetseite der Rechtsanwaltskammer Bamberg die im Stellenmarkt der alten Homepage befindlichen Inserate aus technischen Gründen nicht übernommen werden konnten. Kolleginnen und Kollegen, die Angebote oder Gesuche veröffentlicht hatten, werden deshalb erneut gebeten, diese nochmals zu schalten.

Den Stellenmarkt finden Sie unter www.rakba.de/service/stellenmarkt/.

Fortbildungsveranstaltung zum Medizin- und Strafrecht am 11.07.2014 in Bamberg

Wie schon mehrfach bekannt gegeben veranstaltet die Rechtsanwaltskammer Bamberg am Freitag, 11.07.2014, in Kooperation mit dem Ärztlichen Kreisverband Bamberg eine Fortbildung für Ärzte und Juristen, die sowohl für medizinrechtlich tätige Rechtsanwälte als auch für Strafverteidiger von Interesse ist. Sie findet von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Bistumshaus St. Otto (Priesterseminar) in Bamberg, Heinrichsdamm 32, statt.

Das Seminar steht unter dem Oberthema „Der Arzt im Visier der Staatsanwaltschaft“. Es wird sich zum einen mit der Frage des strafbaren Verhaltens von Ärzten bei Ausübung ihrer Tätigkeit, zum anderen mit den Rechten und Pflichten des Arztes im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens befassen.

Hauptreferent ist Rechtsanwalt Dr. Andreas Karow aus Hamburg, Fachanwalt für Strafrecht und Leiter des Arbeitskreises Strafrecht im Hamburgischen Anwaltsverein, welcher der Fortbildung von Rechtsanwälten und Strafverteidigern dient. Der ehemalige Fußballprofi des Hamburger SV war nicht nur im Jahre 1996 als Strafverteidiger vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht im sog. „Landshut-Verfahren“ zur Entführung eines Lufthansa-Jets 1977 nach Mogadischu beteiligt, sondern trat im Jahre 2009 auch in einem Strafverfahren gegen Ärzte hervor. Er wird unterstützt von Rechtsanwalt David Urbanik aus Bamberg, angehender Fachanwalt für Medizinrecht.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung, die auch ein Anmeldeformular enthält. Es sind noch wenige Restplätze frei.

Fortbildungsveranstaltung zur Zwangsvollstreckung am 23.07.2014 in Bamberg

Wie schon mehrfach bekannt gegeben, bietet die Rechtsanwaltskammer Bamberg am Mittwoch, 23.07.2014, eine Fortbildungsveranstaltung zur Zwangsvollstreckung an. Sie richtet sich in erster Linie an qualifizierte Mitarbeiter/innen, insbesondere Rechtsfachwirte/innen und Rechtsanwaltsfachangestellte, die mit Beitreibungssachen befasst sind, aber auch an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte. Sie findet von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Bistumshaus St. Otto (Priesterseminar) in Bamberg, Heinrichsdamm 32, statt. Parkplätze stehen auf dem hauseigenen Parkplatz und am nahegelegenen P+R-Platz am Heinrichsdamm (5 Fußminuten entfernt) in ausreichender Zahl zur Verfügung. Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie unter https://www.google.de/maps..

Referent ist Rechtspflegeamtmann Uwe Wasserl, der seit vielen Jahren als hauptamtlicher Dozent an der bayerischen Justizschule in Pegnitz in der Aus- und Fortbildung der Gerichtsvollzieher tätig ist. Er wird ein Upgrade zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung vermitteln. Zudem wird er über die neueste Entwicklung des standardisierten Vollstreckungsauftrags berichten, der in den nächsten Wochen eingeführt werden wird, und einen Überblick über die am 01.07.2014 in Kraft tretenden Änderungen im Insolvenzrecht geben.

Nähere Informationen entnehmen Sie bittte der beigefügten Einladung, die auch ein Anmeldeformular enthält. Es sind noch wenige Restplätze frei.