Urteile des Bundessozialgerichts vom 03.04.2014 zum Thema Syndikusanwälte – Entscheidungsgründe liegen vor

Das Bundessozialgericht hat die Gründe seiner drei Entscheidungen vom 03.04.2014, mit denen es eine Befreiung von Syndikusanwälten von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht nach § 6 Abs. 1 SGB VI abgelehnt hat, nunmehr veröffentlicht. Diese finden Sie hier auf seiner Internetseite: B 5 RE 3/14 R ; B 5 RE 9/14 R ; B 5 RE 13/14 R .

In der Anwaltschaft wird die Syndikus-Problematik noch immer heftig diskutiert. Sowohl die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) als auch der Deutsche Anwaltverein (DAV) stehen in Gesprächen mit den zuständigen Bundesministerien, um insbesondere in Anwaltskanzleien bzw. bei anwaltlichen Arbeitgebern beschäftigten (angestellten) Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten auch weiterhin die Möglichkeit zu verschaffen, sich im Hinblick auf ihre Pflichtmitgliedschaft im berufsständischen Versorgungswerk (in Bayern der Bayerischen Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung BRAStV) von der Versicherungspflicht bei der Deutschen Rentenversicherung Bund befreien zu lassen.